Worin unterscheiden sich die 3D Ringe von Garrison von anderen V-Style Ringen?

Nur 3D besitzt einen festen Kern, der die Spannung des Rings nach approximal leitet, wo sie mehr Separierung bewirkt. Nur 3D weist an der Stirnseite der Füße weiches Silikon auf, so dass das Matrizenband an den Zahn “angeschmiegt” wird. Überschüsse sind praktisch ausgeschlossen. Und nur 3D XR-Ringe sind so konstruiert, dass sie praktisch jeden Zahn so erfassen, dass ein “Abspringen” des Rings vermieden wird.

Nach oben

Ich habe Schwierigkeiten, die Teilmatrizenbänder zu platzieren. Was kann ich tun?

Die Durchführung einer “Vor-Separierung” hilft. Die zu empfehlende Methode ist die Verwendung eines Garrison FenderWedge während der Präparation des Zahnes. Der FenderWedge beginnt mit der Separierung der Zähne, während Sie die Kavität präparieren. Wenn die Kavität fertiggestellt ist, den FenderWedge entfernen und sofort das Matrizenband einsetzen. Auch die Verwendung eines herkömmlichen Matrizenbandes ist möglich, es kann aber nicht den benachbarten Zahn vor unbeabsichtigtem Berühren mit dem rotierenden Instrument schützen.

Auch das Einsetzen eines G-Rings oder 3D-Rings auf den Zahn einige Minuten vor dem Einsetzen des Matrizenbands führt zur Separierung. Nach einigen Minuten Einwirkungszeit den Ring entfernen und sofort das Matrizenband einschieben.

Nach oben

Ich habe durch die Enge des Kontakts Schwierigkeiten, die Bänder zu entfernen. Was kann ich tun?

Die Verwendung von SlickBands oder SlickBands XR mit ihrer Antihaft-Beschichtung erleichtert das Entfernen der Matrizenbänder sehr. Unsere Matrizenzange bietet mit ihren Hartmetall-Zähnen hervorragend festen Halt an ultradünnen Matrizen, die Entfernung des Matrizenbands wird deutlich vereinfacht.

Nach oben

Was kann ich machen, wenn der Kontakt zu eng ist und meinem Patienten Unannehmlichkeiten bereitet?

Die Separierkraft, die das Desmodont dehnt, wird von Ring und Keil gemeinsam erzeugt. Die Verringerung der Keilgröße schwächt den Kontakt ab. Zu stramme Kontakte können mit Hilfe eines feinen Diamant-Finierstreifens abgeschwächt werden.

Nach oben

Was kann ich tun, wenn die Zähne, die restauriert werden sollen, sehr weit auseinander liegen?

Composi-Tight-Matrizenbänder können weiter bombiert werden, als eine herkömmliche Matrize, aber wenn der Abstand zu groß ist, müssen Sie eine der Matrizen aus dem Garrison-Ergänzungssortiment für das Fehlen von Nachbarzähnen verwenden.

Nach oben

Kann ich eine Kofferdamzange zum Öffnen der Ringe benutzen?

Wir empfehlen dringend, die Ring-Setz-Zange von Garrison zu verwenden. Sie ist speziell konstruiert zur Öffnung unserer Ringe und einfachen Anwendung. Kofferdamzangen passen nicht gut zu den Ringen, in vielen Fällen können Sie damit den Ring nicht weit genug öffnen.

Nach oben

Kann Composi-Tight® mit Amalgam verwendet werden?

Composi-Tight wurde konzipiert, entwickelt und geprüft zur Anwendung mit Composite. Aufgrund der außergewöhnlich engen Approximal-Kontakte, die mit Hilfe dieses Systems erzeugt werden, ist es für Amalgam nicht zu empfehlen. Für Amalgamfüllungen sollten SlickBands oder ReelMatrix verwendet werden.

Nach oben

Wo ist der Unterschied zwischen SoftWedge und anderen Keilen?

SoftWedge wird aus Lindenholz, nicht aus Platane oder Ahorn hergestellt. Es ist stärker komprimierbar und passt sich aus diesem Grund besser an die Konturen des Approximalraums an. Durch Feuchtigkeitsaufnahme quillt es anschließend auf und führt so zu einer hervorragenden Abdichtung. SoftWedge ist außerdem länger als herkömmliche Holzkeile, so dass der Interdentalraum korrekt und vollständig penetriert werden kann.

Nach oben